Allerheiligen 2018

Allerheiligen gehört zu den katholischen Feiertagen, die auf einem bestimmten Datum liegen. Allerheiligen ist am 1. November und fällt 2018 auf einen Donnerstag. In Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland ist Allerheiligen ein gesetzlicher Feiertag. Zusätzlich gilt er als stiller Feiertag, was bedeutet, dass bestimmte Veranstaltungen an diesem Tag untersagt sind.

In Gedenken an alle Heiligen


Die Heiligenverehrung der katholischen Kirche kennt mehr Heilige, als es Tage im Kalender gibt. Um all diesen Heiligen zu gedenken, entstand Allerheiligen. Dabei umfasst dieses Gedenken nicht nur die offiziell Heiliggesprochenen, sondern all jene, um deren Heiligkeit nur Gott weiß. Für katholische Christen ist es Brauch, an Allerheiligen den Gottesdienst zu besuchen. Viele katholische Gemeinden führen an diesem Tag Prozessionen durch, die über den Friedhof führen und mit einer Segnung der Gräber enden.

Friedhofsbesuch und Allerheiligengebäck


In Süddeutschland gibt es zu Allerheiligen den Brauch, Allerheiligengebäck oder Allerheiligenstriezel zu verschenken. Dieses Gebäck hat eine Zopfform. Die drei Stränge stehen je nach Region für die Dreifaltigkeit oder für einen Zopf. Denn in antiken Kulturen galt es als Zeichen der Trauer, sich diesen abzuschneiden. Da am darauffolgenden Tag Allerseelen, der Gedenktag aller Verstorbenen ist, vermischen sich die Traditionen. So ist es üblich, an Allerheiligen und Allerseelen den Friedhof zu besuchen, die Gräber zu schmücken und mit einer Kerze zu beleuchten.

Bild:  Gabriel W. / Fotocommunity